Ab Juli 2019 wird das DSBD eingeführt.

Arbeitgeber übermitteln seit 01.12.2010 Änderungen der Betriebsbezeichnung, Anschrift, Namen und Kommunikationsdaten des Ansprechpartners und der Korrespondenzadresse mit dem Datensatz Betriebsdaten (DSBD).

Die Einführung verschiedener Abgabegründe zum 01.06.2012 führte jedoch nicht zur erwarteten Reduzierung der Fehlerquote und auch nicht zu einer erhöhten Zahl an Änderungsmitteilungen seitens der Arbeitgeber. Zur Verbesserung der Meldequalität wurde eine Arbeitsgruppe unter Federführung der Bundesagentur für Arbeit gegründet.

Ab dem 01. Juli 2019 wird nun das optimierte Verfahren „DSBD“ (Datensatz Betriebsdatenpflege) für die Mitteilung geänderter Betriebsdaten eingeführt. Die Mitteilung betrieblicher Änderungen auf anderem Weg als dem Datensatz Betriebspflege stellt nach einer Übergangszeit von drei Monaten ebenso wie eine unterlassene oder verspätete Mitteilung von Änderungen per DSBD eine ordnungswidrige Handlung dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Aktuelle Beiträge
31.07.2019
Homeoffice

Anmietungsmodell vom Arbeitgeber "funktioniert" künftig nur bei positiver Überschussprognose

weiter lesen...

31.07.2019
Miet- und Pachtverhältnisse bei Kapitalgesellschaften

Ermittlung eines fremdüblichen Entgelts zwischen Kapitalgesellschaften und ihren Gesellschaftern.

weiter lesen...

31.07.2019
Doppelte Haushaltsführung

Vorfälligkeitsentschädigung anlässlich des Verkaufs der Zweitwohnung nicht absetzbar

weiter lesen...


LK-Steuer Newsletter

Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten automatische alle wichtigen Neuigkeiten per eMail.

 Ich stimme zu, dass LORENZ & KOLLEGEN Steuerberatungsgesellschaft mb meine angegebenen Daten gemäß der Datenschutzhinweise speichert und nutzt um mich per E-Mail über Aktuelles und Neuigkeiten zu informieren.

Lorenz & Kollegen
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Zunftstraße 3, 91154 Roth

09171 / 97 12 0
09171 / 97 12 151
info@lk-steuer.de