Ab Juli 2019 wird das DSBD eingeführt.

Arbeitgeber übermitteln seit 01.12.2010 Änderungen der Betriebsbezeichnung, Anschrift, Namen und Kommunikationsdaten des Ansprechpartners und der Korrespondenzadresse mit dem Datensatz Betriebsdaten (DSBD).

Die Einführung verschiedener Abgabegründe zum 01.06.2012 führte jedoch nicht zur erwarteten Reduzierung der Fehlerquote und auch nicht zu einer erhöhten Zahl an Änderungsmitteilungen seitens der Arbeitgeber. Zur Verbesserung der Meldequalität wurde eine Arbeitsgruppe unter Federführung der Bundesagentur für Arbeit gegründet.

Ab dem 01. Juli 2019 wird nun das optimierte Verfahren „DSBD“ (Datensatz Betriebsdatenpflege) für die Mitteilung geänderter Betriebsdaten eingeführt. Die Mitteilung betrieblicher Änderungen auf anderem Weg als dem Datensatz Betriebspflege stellt nach einer Übergangszeit von drei Monaten ebenso wie eine unterlassene oder verspätete Mitteilung von Änderungen per DSBD eine ordnungswidrige Handlung dar und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Aktuelle Beiträge
31.07.2020
Aktuelle Gesetzgebung

Das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz vom 30.06.2020

weiter lesen...

23.07.2020
Corona- Krise

Überbrückungshilfe, Kurzarbeit und Stundung laufender Steuern

weiter lesen...

17.06.2020
Umsatzsteuersenkung ab 01.07.2020

Absenkung der USt und Übergangsregelungen

weiter lesen...

Lorenz & Kollegen
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Zunftstraße 3, 91154 Roth

09171 / 97 12 0
09171 / 97 12 151
info@lk-steuer.de